Gotthardjubileum am 8. /9. September 2007

125 Jahre existiert diese wichtige alpenquerende Gebirgsbahn nun.
Ein guter Grund zu feiern, zurückzublicken, und Eisenbahnkultur zu zelebrieren.


Leise, fast unscheinbar zischte der auch Churchill-Pfeil genannte Rae 4/8 zum Wattinger Kehrtunnel.



Neben dem VT 11.5 wohl der schönste TEE: Der RAe-Vierstromzug in historischer Farbgebung.



Die Re 484 führt den Cisalpino in stilreiner Komposition.



Während die 460 mit der Alptransit-Werbung hier öfters durchkommen dürfte, waren die ICN-Doppeleinheiten nur
am Jubiläumswochenende auf der Gotthardstrecke zu sehen.



Die mängelbehafteten Cisalpino ETR 470 sind wiederum hier zu Hause.



Ein Highlight war der historische SBB-Schnellzug mit der C 5/6 2978.



Mit den 4 Wagen war die Lok nicht annähernd ausgelastet, so hielt sich auch die Rauchentwicklung sehr in Grenzen.



Ganz anders die 01 202 und die 01 1066: Trotz Nachschub der braunen BT Be 4/4 mussten die Pacifics alles geben.
Der lange bunte Sonderzug am Berg ergab ein audiovisuelles Meisterwerk.



Speziell die ölgefeuerte 01 1066 der UEF nebelte das Tal beeindruckend ein.



Sechziger-Jahre-Ruhrpottstimmung in Wassen?



Oben in Göschenen angekommen: Die 01.10 mit deutlichen Betriebsspuren...



...und die hochglänzende A 3/6, wie die in die Schweiz "eingebürgerte" 01 nach hiesiger Bauartbezeichnung eingereiht ist.



Den Schlusspunkt setzt das bunte Bo'Bo'-Pärchen, welches dem Dampfzug den Vortritt durch die Röhre liess.


Aktuell