Modellbahntreff Göppingen 2001

Bericht von Jens Wimmel

Da ich auch in Sinsheim Ausschau nach Neuheiten gehalten habe, war diesbezüglich die Ausbeute in Göppingen naturgemäss weniger gross, aber trotzdem erfreulich!
Die Reihenfolge der Produkte soll keine Wertung sein, sondern entspricht meinem Rundgang...
Bei Freudenreich gab es verschiedene Neuigkeiten zu sehen, als neues Triebfahrzeug die DZeh 2/4 der RHB (Rorschach-Heiden-Bahn), einer Bahn von etwas mehr als 7km Streckenlänge in der Schweiz.
Für die Freunde alter Güterwagen gibt es neu die SBB K1 in drei vorbildgerechten Farbgebungen, weiterhin einen Zwischenwagen des Schweizer Nahverkehrs-Pendelzuges der Privatbahnen, die End-, bzw. Triebwagen sollen folgen...
Als Messing-Rohmodell war noch der Güterzugbegleitwagen der BLS zu sehen, diese Fahrzeuge waren beim Vorbild bis vor wenigen Jahren im Einsatz und sind jetzt abgestellt.

Martin Krüger kündigte einen Hechtwagenzug der DB oder DR an, mit mehreren verschiedenen Wagen, bei Vorbestellung gibt es eine Preisermässigung.

Interessant im Zubehörbereich sind zweifelsohne die Aktivitäten der Firma Schiffer mit feinen Nachbildungen von Sackkarren, Kohlekörben, Signalspannwerken und diversem BW-Zubehör, zu sehen waren auch Prototypen eines Bahnhofsgebäudes und eines Lokschuppens, alles in Messingausführung und sehr detailliert.

Das waren aus meiner Sicht die neuen Produkte vom Modellbahntreff, ohne den Anspruch auf Vollständigkeit!
Gut gelungen war auch das Rahmenprogramm im Bahnhof Göppingen, zu sehen waren z.B. die V200, die S3/6, Dampfloks der BRn 64, 94, 75 und auch der Adler hatte gelegentlich mit den regennassen Schienen zu kämpfen...
Zur Mittagszeit herschte in der Stadthalle ein solches Gedränge, dass sich der Besuch des Vorbilds wirklich anbot...
Ein Höhepunkt für mich war die Anlage von Manfred Jörger, die ich bisher noch nicht kannte, überhaupt wurde Z in der Stadthalle sehr würdig präsentiert, was die Anlagen angeht!
Was mir immer wieder Freude macht, ist der gute und herZliche Kontakt zu den verschiedenen Kleinserienherstellern auch wenn es nicht immer nur ums Kaufen geht! Diese fast als familiär zu bezeichnende Athmosphäre macht den oftmals weiten Anfahrtsweg der Besucher mehr als wett.
Auch die Möglichkeit, einige Teilnehmer aus dieser Liste persönlich kennenzulernen, bzw. wiederzusehen bewerte ich sehr hoch, gibt es doch Freunde unserer Baugrösse nicht an "jeder Ecke"!
Einen Dank möchte ich hier an Thomas Zeeb aussprechen, der für den Abend ein Z-Treffen arrangiert hat, bei einem leckeren Essen und einem mehr oder weniger starken Getränk lässt es sich vortrefflich über Module und Z-Probleme diskutieren und auch die anwesenden Damen haben sich tapfer geschlagen ;-).

Bilder der Modulanlage von Manfred Jörger

Aufgenommen am Modellbahntreff Göppingen 2001