Umbauten und Superungen von Dirk Rohwerder


Der Lokaufbau der 24er wurde tiefergelegt, die Pufferbohle zugerüstet und die Lampen mit weisser Farbe hervorgehoben.


Eine Indusi unter dem Führerstand macht die Lok Epoche 3b-tauglich. Am Tender wurden die beim Vorbild durchbrochenen
Zwischenräume des Chassis schwarz ausgelegt.


Die V60 hat einen neuen Motor mit flachem Rückenlager, die Fenster sind in stundenlanger Fummelei aus ganz dünnem
Kunststoff mit dem Skalpell angepasst worden, das Gehäuse ist von innen komplett ausgefräst und durch Blei ersetzt
worden. Die Umläufe sind auf die Hälfte reduziert und das Fahrwerk in brünierter Ausführung ist neu.


Intensive Fräsarbeiten waren bei der V 160 nötig um das Modell dem aktuellen Standard anzupassen.
Neben Pufferbohlenbestückung hat die Lok auch LED-Wechsel Rot/Gelb (Weiß kommt noch) und eingesetzte Fenster
der BR 218. Im "Bauch" befindet sich ein Fünf-Poler neuester Technologie mit integrierten Kohlen.

Gäste