Eisenbahnimpressionen aus Kanada


Kanada, British Columbia, Ontario, Québec - das heisst für Bahnfans CN, BC Rail oder CP aber auch Waterloo Central und
South Simcoe Railway. Bei den ersteren wird geklotzt mit tausenden Pferdestärken vor kilometerlangen Zügen und erstaunlich
flotten Schnellzügen, die letztgenannten sind Museumsbahnen mit hohem Freizeiteinsatz ihrer Mitglieder und tollen Oldtimern.
Was für das Land Kanada und dessen Provinzen allgemein gilt, das dürfen auch die Bahnen absolut von sich behaupten:
Sie sind einfach faszinierend. Beginnen wir unserere Bilderreise von West nach Ost...


Teil 1 - Vancouver


Vancouver liegt am Pazifik und darf definitiv als Traumstadt gelten. Auch wenn der Himmel gern mal wolkenverhangen ist,
steht die Stadt für Lebensqualität und vielfältige Freizeitmöglichkeiten. Direkt in Downtown der erste Hinweis auf die
Eisenbahn, das stattliche ehemalige Empfangsgebäude der Canadian Pacific Railway.



In unmittelbarer Nachbarschaft des Canada Place, dem mit einer Zeltkonstruktion überspannten Messe- und
Veranstaltungszentrum, enden die Gleise der CPR. Der Yard ist vor allem Abstellbereich für lange Containerzüge.



Die Doublestacker genannten Containertragwagen sind schon beeindruckend, genauso wie deren Zahl.
Dagegen wirken die europäischen Güterwagen doch sehr zierlich...



Mit der grossen Kelle angerichtet wird auch im Verschub. Die zwei SD40 haben mit ihren 6000 PS schon zu tun,
um die Fuhre in Schwung zu bringen, was aus der Fotoposition ein echter akustischer Leckerbissen ist.



Unweit der Union Station zischen zwei Skytrain-Züge über die aufgeständerte Trasse. Neben den verschiedenen
Buslinien das einzige öffentliche Nahverkehrsmittel - wir sind in einem Autoland.



Die Union Station: Hier enden die berühmten "Canadian"-Züge der VIA-Rail und die der Amtrak Cascades aus
Seattle in den USA. Da nur wenige Züge am Tag eintreffen, kann von Betriebsamkeit keine Rede sein.
Auf den Bahnsteig durfte man nicht, was kein Beinbruch war. Schliesslich...



...kann man die eleganten Streamliner, hier ein Dome Car, viel besser vom angrenzenden Parkplatz aus fotografieren.



Die F40PH-2 ist hier alleine vor den Zug gespannt, wohl um den Zug mit Energie zu versorgen. Der schwere Canadian wird
immer in Doppeltraktion geführt, was in abgelegenen Gebieten auch eine gewisse Sicherheit gibt.



Nur wenige Meter von der Union Station entfernt befindet sich ein Yard der Canadian National Railway. Die CNR hat viele
Loks mit geschlossenen Aufbauten um Mensch und Maschine besser vor der Witterung zu schützen. Hier zwei EMD SD50.



Auf einem Seitengleis des Yards findet der Rocky Mountaineer seine Endstation. Dieser befährt die Gleise der CP.
Da diese kein Empfangsgebäude mehr unterhält, muss der schöne weisse Zug mit dieser Hilfslösung auskommen.
Betankt werden die Loks direkt aus dem Lastwagen - auch irgendwie improvisiert...
Mit dieser Aufnahme verlassen wir Vancouver und begeben uns in die wilden Täler des Fraser- und Thompson River.

Teil 2 / Teil 3 / Teil 4

Download